Arbeitsspeicher - RAM - Gaming-PC

Wieviel Arbeitsspeicher sollte ein Gaming-PC 2021 haben?

Das Thema Arbeitsspeicher beschäftigt uns auch im Jahr 2021 wieder. Wir verraten dir in einer ausführlichen Übersicht, wieviel RAM sich tatsächlich lohnt, was bei Arbeitsspeicher 2021 State-of-the-Art ist und ob du auch mit weniger auskommst.

Arbeitsspeicher: Das hat es mit dem RAM auf sich

Der Arbeitsspeicher macht seit Jahren unglaubliche Fortschritte. Aktuell wirst du hauptsächlich mit den Bezeichnungen DDR3, DDR4 und DDR5 konfrontiert werden. Mit der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik hat das natürlich nichts zu tun, wie so manches Mal gescherzt wird. Hinter den ominösen Buchstaben, die den Laien und Einsteiger schon mal grübeln lassen, steckt eigentlich die Bezeichnung „Double Data Rate“ und wenn man es genau nimmt, heißt es nicht DDR-RAM, sondern DDR-SDRAM, was natürlich wiederum eine Abkürzung ist. Hinter dieser verbirgt sich Double Data Rate Synchronous Dynamic Random Access Memory. Nennen wir es einfach Arbeitsspeicher.

Wurde es einst mit dem SDR (1993) interessant, kam 2000 der DDR bzw. DDR1 auf den Markt. Der brachte es in Sachen Bandbreite auf schlappe 3,2 GB/s, war also nicht gerade der Renner, vergleicht man ihn mit den 32 GB/s des DDR5. Der wird seit 2019 heiß diskutiert.

Bye, bye, DDR3! Gaming-PCs brauchen DDR4

Wenn dir jemand einen Gaming-PC andrehen möchte, der über einen DDR3-RAM verfügt, dann lass besser die Finger davon. DDR3 kam bereits 2007 auf den Markt, hat also schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Inzwischen gilt DDR3 längst als veraltet. Damit wirst du also nicht mehr wirklich glücklich.

Schau dich daher in Sachen Arbeitsspeicher auf jeden Fall im Bereich DDR4 um. Mit der Markteinführung 2013 ist der DDR4-RAM zwar auch nicht mehr der Jüngste. Aktuell kommst du damit aber gut zurecht, insbesondere, wenn die Moneten nicht ganz so locker sitzen.

Der 2019 vorgestellte DDR5-RAM kann nämlich ganz schön ins Geld laufen. Vorausgesetzt, du bekommst 2021 schon einen in die Finger. Noch herrscht hier nämlich Flaute.

Eine Ausnahme wollen wir aber erwähnen: Solltest du dein älteres System upgraden wollen, dann kommst du vielleicht um den Kauf eines DDR3-RAM gar nicht herum. Schließlich hängt der Arbeitsspeicher eng mit Prozessor und Mainboard zusammen. Möchtest du hier aktuell nicht nachrüsten, musst du dich natürlich bei den DDR3-Riegeln umschauen.

Gaming-PC 2021 - Arbeitsspeicher - RAM

Gaming-PC 2021: DDR4- oder DDR5-RAM?

Viele Grafikkarten brüsten sich bereits mit DDR5-Speicher. Grafikkarten und den traditionellen Arbeitsspeicher kann man an dieser Stelle aber nur bedingt vergleichen. Wer Anfang 2021 auf einen Arbeitsspeicher hofft, der sich DDR5-RAM nennt, wird vermutlich leer ausgehen.

2019 wurde DDR5-RAM zwar bereits vorgestellt. Derzeit kann dieser aber noch nicht erstanden werden. Ist es dann mal soweit, wird man vermutlich auf die Vorstellung der neuen Prozessoren und Mainboards warten, schließlich müssen diese beiden Komponenten top-modern sein, damit der DDR5-RAM funktioniert und seine Möglichkeiten ausschöpfen kann.

Das bedeutet: Möchtest du nicht auf den DDR5-RAM warten, mit dem es vielleicht ab Mitte 2021 etwas wird, bleibt aktuell nur die Option DDR4. Und selbst wenn die neue Arbeitsspeichergeneration eintrudelt, dürftest du noch für eine Weile mit DDR4 auskommen, ehe es in Sachen Technik und Games kritisch wird.

RGB-RAM: Das Bling-Bling der Gamer

Ach, was wäre die bunte Welt des Gamings denn ohne RGB. Heutzutage muss einfach alles leuchten. Mal sind die beleuchteten Elemente geschmackvoll und thematisch aufeinander und das Setup abgestimmt. Dann wiederum fühlt man sich in eine Disco des Schreckens versetzt. Aber, gut, solche Dinge sind ja bekanntlich Geschmackssache.

Dass an einem Gaming-PC 2021 möglichst viele Elemente leuchten müssen, lässt sich nicht bestreiten. Deshalb gibt es mit RGB-RAM längst die Möglichkeit, auch den Arbeitsspeicher ansprechend zu beleuchten. RGB sagt dabei nichts über DDR3/DDR4/DDR5 aus. Es bedeutet schlichtweg: Diese Arbeitsspeicherriegel leuchten.

Preislich sind gerade die höherwertigen Arbeitsspeicherriegel und die namhafter Hersteller teurer als nicht beleuchtete DDR-Riegel. Aber so ist das ja meist mit coolen Extras. Was cool aussieht, kostet. Lass dich bei der Zusammenstellung deines Arbeitsspeichers aber nicht von den Lichteffekten irritieren. Sollte es dir qualitativ ein nicht beleuchteter Arbeitsspeicher angetan haben, dann schlag einfach zu. RGB sagt rein gar nichts über die Qualität und die Kompatibilität der Riegel mit den anderen Komponenten deines PCs aus.

Gaming-PC - Arbeitsspeicher - Mainboard - Grafikkarte - Prozessor - RGB

8, 16, 32 oder mehr: Wieviel RAM braucht ein Gaming-PC 2021?

Je mehr desto besser? Klar, 64 GB RAM klingen traumhaft. 64 GB RAM kosten aber auch. Und das gut und gerne mal ein kleines Vermögen. Darüber hinaus solltest du bedenken, wofür du deinen PC einsetzt. Wird es ein reiner Gaming-PC? Oder benötigst du deinen PC auch für die Arbeit? Wie sieht deine Arbeit aus?

Baust du dir 2021 einen reinen Gaming-PC sind 64 GB RAM weiterhin übertrieben. Benötigst du deinen Gaming-PC hingegen auch, um mit aufwendigen DTP-, Grafik- und Videoprogrammen zu arbeiten, könnten 64 GB RAM je nach Anwendung durchaus Sinn ergeben. Gerade Streamer sollten hier abwägen, mit welchen Programmen sie arbeiten oder in naher Zukunft arbeiten möchten.

RAM-Anforderungen aktueller Games

Schon 2020 haben wir uns angeschaut, welche Anforderungen beliebte eSport-Games an den Arbeitsspeicher stellen. Diese Übersicht wollen wir an dieser Stelle nochmal einbetten, um zu verdeutlichen, wie die aktuelle Arbeitsspeicher-Situation im Gaming-Sektor ist. Dazu ergänzen wir die Tabelle um einige aktuelle Titel, die die Gaming-Community begeistern. Immerhin kamen mit Cyberpunk 2077, Hyper Scape, dem Destroy All Humans!-Remake, Marvel’s Avengers, FIFA 21 und Asssassin’s Creed Valhalla doch ein paar Titel dazu, die – wenn auch nicht immer im eSport – unter Gamern für mächtig Furore sorgten.

TITEL MINIMUM EMPFOHLEN
Star Wars: Squadrons 8 GB RAM 16 GB RAM
Half-Life: Alyx 12 GB RAM
Mortal Kombat 11 8 GB RAM 8 GB RAM
Dota 2 4 GB RAM
Destiny 2 6 GB RAM 8 GB RAM
Rainbow Six Siege 6 GB RAM 8 GB RAM
PUBG 8 GB RAM 16 GB RAM
Fortnite 4 GB RAM 8 GB RAM
League of Legends 2 GB RAM 4 GB RAM
Counter Strike: Global Offensive 2 GB RAM
StarCraft II 2 GB RAM 4 GB RAM
Cyberpunk 2077 8 GB RAM 12 GB RAM
Hyper Scape 6 GB RAM 8 GB RAM
Destroy All Humans!-Remake 8 GB RAM 16 GB RAM
Marvel’s Avengers 8 GB RAM 16 GB RAM
FIFA 21 8 GB RAM 8 GB RAM
Assassin’s Creed 8 GB RAM 8 GB RAM

Aktuelle RAM-Empfehlungen für Gaming-PCs 2021

Wie man an dieser Tabelle erkennen kann, reichen für viele Games – und vor allem für viele eSport-Hits – 16 GB RAM durchaus aus. Legst du dir 32 GB RAM zu, bist du also gut dabei, während 64 GB RAM für die meisten Spiele schon zu viel sind. Natürlich heißt das nicht, dass sie dann nicht mehr laufen würden, aber das Geld für 64 GB RAM kannst du auch bei deinem Gaming-PC 2021 in sinnvollere Anschaffungen investieren, etwa auf die Grafikkarte aufschlagen oder dir neues Gaming-Zubehör leisten.

Auf was solltest du vor dem Kauf eines Arbeitsspeichers achten? Vor allem auf die Kompatibilität mit Mainboard und Prozessor. Wie an anderer Stelle schon erwähnt, funktionieren moderne Arbeitsspeicherriegel nicht mit veralteten Mainboards und Prozessoren.

Solltest du einen neuen Gaming-PC aufbauen, schau dir also am besten zuerst an, welches Mainboard und welcher Prozessor dir vorschweben. Hersteller von Mainboards bieten meistens Listen, auf denen aufgeführt wird, mit welchen Arbeitsspeichern diese Boards kompatibel sind. Diese Listen sind nicht zwangsläufig immer vollständig, bieten aber eine Übersicht über bereits gemachte Erfahrungen hinsichtlich Kompatibilität zwischen Arbeitsspeicher und Mainboard.

Solltest du deinem bestehenden PC ein Upgrade spendieren wollen, kommt für dich vielleicht nicht nur ein Upgrade des Arbeitsspeichers infrage. In sogenannten Nachrüst-Bundles werden Mainboard, Prozessor und Arbeitsspeicher passend zusammengestellt.

Aber schauen wir uns für beides einfach mal ein paar Beispiele an.

Arbeitsspeicher für Gaming-PCs 2021

Corsair Vengeance LPX 16 GB (2x8GB) DDR4 3200 MHz

Wer mit 16 GB RAM auskommt und das ganz ohne Bling Bling landet womöglich beim Corsair Vengeance LPX 16 GB bestehend aus 2 Riegeln zu je 8 GB RAM. Hierbei handelt es sich natürlich um einen DDR4-RAM und die Marke Corsair dürfte in Gaming-Kreisen ohnehin längst bekannt sein.

Die Taktrate liegt lediglich bei 667 MHz und die Speichergeschwindigkeit bei 3200 MHz. Bei diesem Riegel handelt es sich mit einer Veröffentlichung im Jahr 2015 um ein etwas älteres Modell, weshalb er für dich womöglich als Ersatz eines kaputten Arbeitsspeichers oder zum Nachrüsten ohne Anschaffung eines neuen Mainboards und Prozessors eignen könnte.

Angebot
Corsair Vengeance LPX 16GB (2x8GB) DDR4 3200MHz...
  • Jedes Vengeance LPX-Modul verfügt über Aluminium Heatspreader für schnellere...
  • Erhältlich in verschiedenen Farben passend zu Ihrem Mainboard, Ihren Komponenten oder...
  • Vengeance LPX ist optimiert für die Intel X99, 100er und 200er Serien-Hauptplatinen und...
  • Die Vengeance LPX sind sorgsam konzipiert für ein flaches Design mit geringem Platzbedarf

Crucial Ballistix BL2K8G32CU4B 3200 MHz DDR4-RAM 16 GB (2x8GB)

Gut, diese Bezeichnung geht nicht ganz so leicht von den Lippen wie LPX, dafür sind diese Riegel von Crucial deutlich moderner. 2019 kamen sie auf den Markt und bieten eine Taktrate und eine Speichergeschwindigkeit von jeweils 3200 MHz. Wer außerdem Wert auf ein schlichtes, aber ansprechendes Gesamtbild legt, kann bei diesen Riegeln zwischen schwarz, rot und weiß wählen.

Crucial Ballistix BL2K8G32C16U4B 3200 MHz, DDR4,...
  • Perfekt geeignet für Gamer und Performance-Liebhaber
  • Entwickelt für die neuesten AMD- und Intel-Plattformen
  • XMP 2.0-Unterstützung für automatisches Übertakten oder Ausführung im...
  • Moderne Aluminium-Hitzeverteiler in drei Farben erhältlich, um sich Ihrem Systemaufbau...

Crucial Ballistix BL2K8G32C16U4BL RGB 3200 MHz, DDR4-RAM 16 GB (2x8GB)

Auch dieses Set aus 2 Riegeln gibt es in den Farben Schwarz, Rot und Weiß – und es leuchtet. Hier kommt RGB-Technologie zum Einsatz, die – je nach Vorstellung – dein Setup aufwerten kann. Abstriche bei der Leistung werden natürlich keine gemacht. Wie bei den anderen Riegeln setzt man auf hochwertige Hitzeverteiler aus Aluminium, damit die beim Gaming entstehende Wärme perfekt abgeleitet wird.

Crucial Ballistix BL2K8G32C16U4B 3200 MHz, DDR4,...
  • Perfekt geeignet für Gamer und Performance-Liebhaber
  • Entwickelt für die neuesten AMD- und Intel-Plattformen
  • XMP 2.0-Unterstützung für automatisches Übertakten oder Ausführung im...
  • Moderne Aluminium-Hitzeverteiler in drei Farben erhältlich, um sich Ihrem Systemaufbau...

HyperX FURY Black HX437C19FB3K2/32 Arbeitsspeicher 32GB

Schlicht, elegant und mächtig. Mehr lässt sich zu diesem Arbeitsspeicher-Kit von HyperX wirklich nicht sagen. Mit 2 Riegeln á 16 GB liefert dieses Modell eine Taktrate und Speichergeschwindigkeit von 3733 MHz. Damit lässt dieses Kraftpaket so manche Konkurrenz alt aussehen. Bei der Spannung fallen dennoch lediglich 1,2 Volt an. Beeindruckend!

HyperX FURY Black HX437C19FB3K2/32 Arbeitsspeicher...
  • Unterstützt Intel XMP und AMD Ryzen
  • Mit automatischem Plug-and-Play übertaktet HyperX Fury DDR4 mit der höchsten für das...
  • Werkseitig zu 100% auf Geschwindigkeit geprüft

Corsair Vengeance LPX 32GB (2 x 16GB) DDR4 3200MHz C16

Schlicht, elegant und mächtig trifft auch auf dieses Paket von Corsair zu. Ebenfalls zwei Riegel zu je 16 GB RAM bringen es auf insgesamt 32 GB RAM. Seit 2019 auf dem Markt schafft es dieses Duo auf 3200 MHz Taktrate und Speichergeschwindigkeit. 1,35 Volt fallen an dieser Stelle an.

Corsair Vengeance LPX 32GB (2x16GB) DDR4 2400MHz...
  • Jedes Vengeance LPX-Modul verfügt über Aluminium Heatspreader für schnellere...
  • Erhältlich in verschiedenen Farben passend zu Ihrem Mainboard, Ihren Komponenten oder...
  • Vengeance LPX ist optimiert für die Intel X99, 100er und 200er Serien-Hauptplatinen und...
  • Die Vengeance LPX sind sorgsam konzipiert für ein flaches Design mit geringem Platzbedarf

G.Skill F4-3600C16D-32GTZNC 32 GB 2 x 16 GB DDR4

Von schlicht kann beim G.Skill Trident keine Rede sein. Wenn du 2021 einen Gaming-PC bauen möchtest, der in voller RGB-Pracht erstrahlen soll, liegst du mit diesen Riegeln richtig. Aber keine Sorge. Dieses Duo sieht nicht nur gut aus. Hinter der RGB-schimmernden Fassade steckt auch mächtig Power. Auf eine Taktrate von 3600 MHz schafft es dieses Set – und wie wir schon mehrfach feststellten – dürften 32 GB RAM noch eine ganze Weile ausreichen.

G.Skill F4-3600C16D-32GTZNC Speichermodul 32 GB 2...
  • Kapazität: 32 GB
  • Timings: CL16 19-19-39
  • Module: 2 Stück
  • Standard: DDR4-3600 (pc4-28800)

Arbeitsspeicher im Set: Nachrüst-Bundles vorgestellt

Wie weiter oben schon angemerkt, könnte sich für dich auch ein Nachrüst-Bundle lohnen. Das hängt natürlich immer davon ab, ob und wenn ja welche Komponenten deines PCs du behalten möchtest. Ist ein von Grund auf neuer PC nötig, wirst du um einen Komplettbau kaum herumkommen. Möchtest du deinen PC behalten, kannst du lediglich das Herzstück deines PCs erneuern: Prozessor, Mainboard und Arbeitsspeicher.

Aufrüst-Kits gibt es in verschiedenen Preisklassen, abhängig davon, welche Komponenten enthalten sind. So zahlst du für ein Kit mit Intel Core i9-Prozessor natürlich deutlich mehr als für ein Kit mit AMD Ryzen 5. Viele dieser Kits enthalten außerdem bereits einen CPU-Lüfter. Legst du Wert darauf, die Innengestaltung deines PCs zu offenbaren – etwa mit Window im Gehäuse – dann wirst du vielleicht feststellen, dass ein solches Aufrüstkit nicht ganz das Gelbe vom Ei ist. Viele dieser Kits enthalten wenig ansehnliche Arbeitsspeicherriegel und auch über so manches Mainboard lässt sich streiten. Vielleicht stellst du dir also auch dein Kit doch lieber wieder selbst zusammen …

Anzeige
17

Keine Kommentare vorhanden

Verfasse einen Kommentar