Die beste eSport Maus für Shooter, MOBA Games und weitere Genres.

Die beste eSport-Maus: Darauf solltest du beim Kauf achten

Reden wir mal über die eSport-Maus. Oft genug reden wir darüber, welche Teile in deinem eSport-PC verbaut sein sollten. Ohne die geeignete Peripherie geht aber nichts. Deshalb wollen wir diesen Artikel dem Thema eSport-Maus widmen. Die Wahl der richtigen Maus kann schließlich über Sieg oder Niederlage entscheiden, teilweise noch mehr als deine Tastatur oder das Headset. Immerhin ist sie das Tool, mit dem du dich (unter anderem) bewegst, mit dem du zielst, mit dem du schießt, mit dem du über die Handlungen deiner Charaktere entscheidest. Die eSport-Maus, also deine persönliche Gaming-Maus, ist ausschlaggebend dafür, wie du dich durch das Spiel bewegst.

Maus ist nicht gleich eSport-Maus

Anfänger mögen sagen: Hey, ich komm gut klar mit meiner Maus. Wieso sollte ich sie austauschen? Doch solltest du dein eSport-Hobby ausbauen und vielleicht sogar auf semi-professioneller oder professioneller Ebene einsteigen wollen, kommst du früher oder später um eine für den eSport geeignete Maus nicht herum.

Bevor du nun aber in virtuell oder im Real-Life in den nächste Elektronik-Fachhandeln rennst, um dir eine Gaming-Maus zu kaufen, lass uns erstmal einen Blick darauf werfen, welche Kriterien eine Maus für eSportler erfüllen sollte. Du wirst sehen, dass das auch stark davon abhängig ist, welche Games du überwiegend zockst. Denn so wenig wie Maus gleich eSport-Maus ist, ist Gaming-Maus gleich Gaming-Maus. Die besten eSport-Mäuse unterscheiden sich im Vergleich teils immer noch stark. Darum listen wir die besten Modelle und geben geeignete Empfehlungen – angepasst an deine favorisierten Gaming-Genres – ab.

Unterschiedliche Arten von Gaming-Mäusen

Anfänger begehen gerne mal den Fehler, sich – sollte es der Geldbeutel hergeben – einen wahren Overkill anzuschaffen. Je mehr, desto besser. Mehr Tasten, mehr DPI, mehr Grip, mehr Farben, mehr Kabel… so funktioniert das doch, oder? Nein, nicht ganz. Das gilt übrigens nicht nur für eSport-Mäuse. Wir haben dir zum Beispiel auch beim Arbeitsspeicher 2021 dazu geraten, sinnvoll zu investieren, statt dir ohne Maß und Ziel möglichst viele GB RAM in den PC zu kloppen.

Ähnlich sieht es auch beim Thema Gaming-Maus aus. Natürlich ist es schick, wenn die Maus in möglichst vielen Farben leuchtet, sich per Powerplay auflädt oder über möglichst viele Tasten verfügt. Wie so oft gilt: Alles mit Maß und Ziel.

Was nutzen dir die ganzen Tasten, wenn du hauptsächlich Shooter spielst und eine Karriere in CS:GO anstrebst? Da sind sie eher hinderlich und du legst vielleicht besser Wert auf eine sehr leichte Maus mit einem empfindlichen, möglichst hochauflösenden Sensor. Liebst du Dota 2 über alles, dann sind die Makro-Tasten einer MOBA-Gaming-Maus hingegen vielleicht sogar sehr hilfreich.

Mach dir also – schon bevor du dir einzelne Mäuse im Detail anschaust – klar, was genau du möchtest.

  • Spielst du überwiegend Shooter?
  • Oder bist du leidenschaftlicher MOBA-/MMO-Spieler?
  • Bevorzugst du schwere oder leichte Gaming-Mäuse?
  • Und soll deine Zukünftige kabelgebunden oder kabellos funktionieren?
  • Außerdem: Auch deine Handform/-größe spielt eine Rolle. Mit kurzen Fingern bekommst du bei mancher Maus schnell mal Probleme.

Gaming-Maus: Darauf kommt es an

Möchtest du mit deiner eSport-Maus wettbewerbsfähig sein, solltest du auch noch ein paar weitere Dinge beachten, auf die wir an dieser Stelle eingehen möchte, ehe wir uns verschiedene Modelle näher anschauen.

Mehr ist nicht immer besser: Natürlich klingen 20.000 DPI traumhaft. Eine viel größere Rolle spielt allerdings ein guter Sensor. Häufig empfohlen werden die PixArt-Sensoren. Auch der Hero-Sensor von Logitech wird sehr gelobt, nur um zwei Beispiele zu nennen. Wer nicht bereits als eSportler aktiv Karriere macht, braucht jedenfalls nicht zwangsläufig mehr als 16.000 DPI. Alles darüber ist nur „Nice to have“ und kein absolutes Muss.

Tasten: Auch hier gilt, dass mehr nicht immer besser ist. Wie zuvor schon erwähnt legen gerade Shooter-Fans Wert auf wenige Tasten. Alles andere ist überflüssig – und führt uns zum nächsten Punkt.

Das Gewicht: Manch einer mag sich wenig am Gewicht einer Maus stören. Gerade bei Shootern, die ja einen Großteil des eSports ausmachen, kommt es aber auf die Geschwindigkeit an. Je höher das Gewicht, desto langsamer die Maus. Möchtest du vor allem CS:GO, Rainbow Six: Siege und Co. spielen, sieh dich nach einer Gaming-Maus um, die relativ leicht ist. Manchen liegen Zusatzgewichte bei. So kannst du das Gewicht immer noch erhöhen, solltest du bei anderen Games eine schwerere Maus bevorzugen.

Ukraine erkennt eSport als Sport offiziell an.

BenQ Zowie EC2

Diese Gaming-Maus findest du auf nahezu jeder Liste, die sich mit Gaming-Mäusen beschäftigt, vor allem dann, wenn es um geeignete Mäuse für den eSport geht. Wenn diese eSport-Maus nicht auf der Liste steht, dann stimmt (womöglich) etwas mit der Liste nicht.

Mit einem Preis von rund 75 Euro ist die BenQ Zowie EC2 preislich noch relativ gut tragbar. Die kabelgebundene Maus kommt ohne viel Schnickschnack daher und beweist, dass nicht immer alles blinken muss, um etwas zu taugen (auch wenn RGB noch so schick sein mag!). Besonders beliebt ist sie in der CS:GO-Community, da sie mit einem äußerst präzisen PixArt PMW 3360-Sensor ausgestattet ist. Wenn du damit nicht triffst, liegt es jedenfalls nicht an der Maus 😉

Die Sensor-Auflösung ist in 400/800/1600/3200 dpi gestaffelt und natürlich lässt sich die BenQ Zowie EC2 ganz einfach per Plug & Play nutzen. Bei den Buttons zeigt sich dieses Mäuslein äußerst sparsam. Nur fünf Buttons sind an Bord.

Leider hat diese Maus ein großes Problem: Es gibt aktuell nur ein Rechtshändermodell. Linkshänder gehen hier leer aus. Trotzdem zählt sie insgesamt zu den besten Mäusen der Branche und stellt eine sehr gute Entscheidung für viele eSportler dar.

BenQ Zowie EC2 - Gaming Maus (Plug & Play, 3360...
  • Speziell für eSport Profis entwickelt: Die BenQ EC2 Gaming Maus ist mit einem...
  • Einstellbare USB Signalrate: Mit der einstellbaren USB Signalrate von 125/500/1000 Hz,...
  • Echtes Plug und Play: Ohne aufwändige Installation, lässt sich die Maus direkt mit dem...
  • Optimierte Sensor-Auflösung: Mit einer Sensor Auflösung von 400/800/1600/3200 dpi...

Logitech G903 Lightspeed

Die Marke Logitech ist seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Computer-Branche. Mit ihren Produkten spricht sie den Arbeitsbereich ebenso an wie den Hobbybereich oder eben das Gaming – das für viele ja in beide Kategorien fällt.

Die kabellose Logitech G903 richtet sich an Gamer. Ihr Design wirkt auf den ersten Blick kurios, punktet aber da, wo die BenQ Zowie EC2 nicht überzeugen kann: Sie lässt sich von Links- und Rechtshändern bedienen. Hierfür sind nur minimale Anpassungen nötig.

Beim Sensor setzt die Logitech G903 auf einen HERO 16K-Sensor mit 1:1 Abtastung und einer maximalen Empfindlichkeit von 25‘600 dpi. Mit rund 110 Euro läuft die Logitech G903 Lightspeed deutlich mehr ins Geld als das Modell von BenQ. Besonders happig wird es aber dann, wenn du die Powerplay-Kompatibilität nutzen möchtest. Das hierfür benötigte Mauspad, über das sich die Maus beim Spielen selbst auflädt, kostet nochmal extra.

Angebot
Logitech G903 LIGHTSPEED kabellose Gaming-Maus mit...
  • Der HERO 25K Sensor mit 1:1 Abtastung, mehr als 400 IPS und 100 - max. 25.600 DPI bietet...
  • Kabellose LIGHTSPEED Technologie: Die professionelle Signalrate von 1 Millisekunde sorgt...
  • 140-Stunden-Lithium-Ionen-Akku: Dank der Energieeffizienz des HERO 25K-Sensors ermöglicht...
  • Kabelloses Aufladen mit POWERPLAY: Du musst dir nie wieder Gedanken um die Akkulaufzeit...

Razer DeathAdder V2

Preisintensiv geht es auch hier zu. Es steht schließlich auch Razer drauf. Bei dieser kabellosen eSport-Maus für rund 150 Euro legt Razer ebenfalls nur auf die wichtigsten Komponenten wert. Das bedeutet, dass bei den Buttons gespart wurde und sich die Maus somit in die Reihe der Gaming-Mäuse einreiht, die hervorragend für Shooter geeignet sind.

Das zeigt sich auch am Sensor. Hier wird auf den FOCUS+-Sensor mit 20K DPI gesetzt, was ein reaktionsschnelles Spiel erlaubt. Eine niedrige Latenzzeit trotz kabelloser Datenübertragung sorgt ebenfalls für einen rundum gelungenen Spielspaß. Geklickt werden kann auch sehr schnell und bis die Finger glühen. Jeder Klick wird innerhalb von 0,2 ms an den PC weitergeleitet.

Die Akku-Laufzeit liegt bei dieser 88 Gramm schweren Gaming-Maus bei rund 70 Stunden. Mit aktivierter Dual-Konnektivität kannst du die Akkulaufzeit der Razer DeathAdder V2 sogar auf bis zu 100 Stunden erhöhen. Das ist dem Bluetooth-Modus geschuldet.

Angebot
Razer DeathAdder V2 Pro - Kabellose Gaming Maus...
  • RAZER HYPERSPEED WIRELESS: Blitzschnelle Datenübertragung, extrem niedrige Latenzen und...
  • OPTISCHER RAZER FOCUS+ SENSOR MIT 20K DPI: Neue intelligente Funktionen wie Motion Sync...
  • OPTISCHE MAUS-SWITCHES VON RAZER: Jeder Klick wird in 0,2 ms ohne Entprell-Verzögerung...
  • 70 STUNDEN AKKU-LAUFZEIT (RAZER HYPERSPEED): Dank Dual-Konnektivität sind bis zu 100...

Razer Naga Trinity

Okay, reden wir endlich über den Elefanten im Raum. Die Razer Naga Trinity bietet das, was sich viele Neulinge unter einer wahren Gamer-Maus vorstellen. Diese eSport-Maus liefert Tasten, Tasten, Tasten. Dabei ist die Razer Naga Trinity ein wahres Multitalent.

Der Name Trinity ist dem Umstand geschuldet, dass Gamer die Wahl zwischen drei verschiedenen Modulen haben. Während eines dieser Module mit nur wenigen Tasten aufwartet und somit die Bedürfnisse von Shooter-Profis zufriedenstellt, liefern die beiden anderen Seitenmodule deutlich mehr Buttons – bis zu 12 an der Zahl. Das macht die Razer Naga Trinity zur Wahl vieler MOBA-/MMORPG-Spielern.

Bei einem Preis von rund 110 Euro lohnt sich die Razer Naga Trinity vor allem für dich, wenn deine Freizeit aus MOBAs, MMORPGs oder MMO-Shootern besteht. Auch für Spieler, die viel eine ausgewogene Mischung aus Shootern und den zuvor genannten Games spielen, ist die Razer Naga Trinity eine Überlegung wert. Bei gewohnter Razer Qualität und einem präzisen Sensor fällt als einziges großes Manko auf, dass es dieses Gaming-Maus erneut nur als Rechtshänderversion gibt.

Ähnlich sieht es bei der Razer Naga Pro aus, die stark an die Razer Naga Trinity erinnert, aber unter anderem auf ein drahtloses Dasein setzt. Preislich könnte die Razer Naga Pro für manch einen dann aber doch zu happig sein, vor allem für den Einstieg.

Angebot
Razer Naga Trinity - Modulare kabelgebundene...
  • OPTISCHER 5G-SENSOR MIT ECHTEN 16.000 DPI: Die Razer Naga Trinity verfügt über den...
  • DREI AUSTAUSCHBARE SEITENTEILE: Mithilfe der austauschbaren Seitenteile für 2-, 7- und...
  • BIS ZU 19 PROGRAMMIERBARE TASTEN: Mit bis zu 19 programmierbaren Tasten hat der Gamer die...
  • NOCH BESSERE ERGONOMIE FÜR RECHTSHÄNDER: Die Razer Naga Trinity setzt auf ein Design mit...
Angebot
Razer Naga Pro - Modulare kabellose Gaming Maus...
  • DREI AUSTAUSCHBARE SEITENTEILE: Seitenteile mit 2, 6 und 12 Tasten können ganz einfach...
  • RAZER HYPERSPEED WIRELESS: Mit extrem niedrigen Latenzen, übergangslosem Frequenzwechsel...
  • (19+1) PROGRAMMIERBARE TASTEN: Ganz gleich, ob einfach nur die wichtigsten Befehle...
  • OPTISCHER RAZER FOCUS+ SENSOR MIT 20K DPI: Neue intelligente Funktionen wie Motion Sync...

Roccat Kone AIMO

Allzu häufig wird diese Marke übersehen, dabei liefert sie – wie viele ihrer Konkurrenten – Top-Qualität. Auch preislich unterscheiden sich die Roccat-Produkte kaum von ähnlichen Angeboten aus dem Hause Logitech oder Razer, weshalb es völlig unverständlich ist, dass man Roccat nicht häufiger Beachtung schenkt.

Tun wir das mal mit diesem hübschen Mäuschen. Die Roccat Kone AIMO überzeugt durch ihr äußerst interessantes und geschmackvolles Design in Schwarz oder Weiß. Ein optischer Owl Eye-Sensor mit bis zu 16.000 DPI sorgt für Präzision und mit 8 Buttons bzw. 23 programmierbaren Tasten könnte sie genau das Zwischending sein, das du suchst, wenn du zwischen Shootern und MOBAs hin- und hergerissen bist.

Einen Nachteil hat die Roccat Kone AIMO als eSport-Maus: Sie ist mit 130 Gramm relativ schwer. Hier ist es aber wie so oft: Den einen stört’s, den anderen nicht. Nicht umsonst kommen viele leichtere Mäuse mit zusätzlichen Gewichten, die bei manchen Games sogar Vorteile haben können.

Angebot
Roccat Kone AIMO Gaming Maus (hohe Präzision,...
  • Aimo Beleuchtung – rgba-hintergrundbeleuchtung und LED-Lichteffekte
  • 5 unabhängig konfigurierbare Beleuchtungszonen
  • Optischer ROCCAT Owl-Eye Sensor mit 16.000 dpi
  • Einzigartige Form mit außergewöhnlicher Ergonomie, angepasst an deine Hand

Gaming-Mäuse im Low-Budget-Bereich

Wie alles im eSport- und Gaming-Bereich können es auch Mäuse preislich ganz schön in sich haben. Nicht jeder kann oder möchte sich gleich zu Beginn eine extrem teure eSport-Maus anschaffen, insbesondere dann nicht, wenn der eSport vielleicht doch eher Hobby bleibt.

Möchtest oder musst du auf den Preis achten, so findest du auch im unteren Preissegment einige interessante Angebote. Für Shooter-Spieler gehört dazu zum Beispiel die Zelotes T90 Gaming-Maus. Die bringt es zwar nur auf 9.200 DPI, ist aber mit einer ausgewogenen Mischung aus acht Tasten am Start und somit ein kleines Allround-Wunder. Im Paket inbegriffen sind außerdem 8 verschiedene Gewichte, mit denen du die Maus ganz und gar auf deine Bedürfnisse einstellen kannst. Mit knapp 20 Euro bist du dabei.

Angebot
zelotes T90 Gaming Maus 9200 DPI, 8 Tasten,...
  • Diese kabelgebundene Maus verfügt über 9200 DPI (1000/1600/2400/3200/5500/9200 DPI),...
  • 8 Zusätzliche Gewichte – Gaming-Mäuse bieten Ihnen 8 zusätzliche Gewichte. Sie...
  • 13 verschiedene Beleuchtungsmodi: mit 13 bunten Beleuchtungsmodi (7 Atemfarb-Lichter + 6...
  • 8 Tasten (links/rechts/mittel/vorwärts/rückwärts/DPI/Fire Key\Lichtmodus-Schalter),...

Suchst du eine günstige MOBA-Maus, gewinnt womöglich ein Modell von AIM deine Aufmerksamkeit. Sie bringt es immerhin auf 10.000 DPI und umfasst ein seitliches Panel mit 12 Tasten, das zumindest entfernt an die Razer Naga Trinity erinnert. Mit einem Gewicht von 170 Gramm ist sie schon recht schwer. Wenn du aber ohnehin nicht gerne Shooter spielst, dann ist sie bei einem Preis von rund 30 Euro einen Versuch wert.

Eine tastenmäßig etwas abgespecktere Version hat hier unter anderem auch Zelotes im Angebot.

Angebot
AIM- Professionelle Gaming-Maus, 10000 DPI, Avago...
  • Revolutionäre Technologie zur individuellen Anpassung der 12 seitlichen Tasten für jedes...
  • AVAGO A3325PRO Professioneller optischer Sensor von e-sports
  • Konfigurierbare RGB-DNA und leistungsstarke Windows-Steuerungssoftware
  • 17 programmierbare OMROM-Tasten
Zelotes C13 Gaming Maus 10000 DPI, 13...
  • 【Hervorragende Spieleleistung mit 10000 DPI.】 Zelotes C13-Gaming-Maus mit...
  • 【13 programmierbare Tasten und Feuertaste】 unterstützen die Makrobearbeitung, 13...
  • 【Professionelle Programmiersoftware】 Einführung des neuesten professionellen...
  • 【Ergonomisches und hautfreundliches Design】 Natürliche Kurven der Maus bieten Ihnen...

Richtiggehend schlank wirkt dagegen die Maus von Jelly Comb. Die drahtlos nutzbare Gaming-Maus bringt es auf bis zu 10.000 DPI. Wenn du nach einer schlichten, eleganten und kabellosen eSport-Maus suchst, ist sie vielleicht genau die richtige für dich.

Jelly Comb Gaming Maus kabellos, Kabelgebundene &...
  • Gaming Maus mit Hoher DPI- und Polling Rate: Für die Maus stehen insgesamt 7 Stufen DPI...
  • Dual Mode 2,4G & Wired Gaming Mouse: Diese Jelly Comb Gaming-Maus verfügt zwei...
  • 6 Programmierbaren Tasten: Durch Installation einer Treibersoftware können die 6...
  • Kabellose Maus mit 7 Farbe Hinterbeleuchtung: Drücken Sie die Vorwärtstaste und das...

Insgesamt möchten wir mit diesem Maus-Vergleich klar aufzeigen, dass nicht immer die teuersten Geräte die besten sein müssen. Ebenso gilt das wie erwähnt für jene mit den meisten Funktionen, Lichtern, Tasten und so weiter. Wichtig ist, dass die Peripherie auf deine Games abgestimmt ist, also eine Shooter-Maus mit möglichst hoher Präzision, eine MMORPG-Maus mit vielen Tasten oder ein Modell mit vielen Einstellungsoptionen in Sachen Gewicht, Grip und mehr, um stets flexibel zu bleiben. Bitte achte auf die genannten Aspekte und richte dich bei der Entscheidung nach deinem Hauptgenre. Du wirst merken, dass sich damit nicht nur das Gaming-Erlebnis, sondern auch die eSport-Resultate verbessern lassen.

Anzeige
9

Keine Kommentare vorhanden

Verfasse einen Kommentar