Ukraine erkennt eSport als Sport offiziell an.

Als Streamer Geld verdienen: Wie dir der Einstieg gelingt

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Als Streamer Geld verdienen. Zocken, bis die Finger glühen und nebenbei das Sparschwein füttern. Manch einer hat sich diesen Traum bereits verwirklicht. Du möchtest dir diesen Traum vermutlich auch verwirklichen, sonst hättest du schließlich nicht auf diesen Artikel geklickt. Wenn du also wissen möchtest, wie du mit dem Streamen Geld verdienen kannst, dann haben wir in diesem Ratgeber genau die Tipps, die du für den Einstieg benötigst. Also fangen wir an, ohne lange um den heißen Brei herumzureden.

Wieviel Geld verdienen erfolgreiche Streamer?

Wieviel Geld du mit dem Game-Streaming verdienen kannst, ist im Vorfeld schwer zu sagen und wie du im Verlauf des Artikels feststellen wirst, hängt das auch ganz von dir ab – und einer gehörigen Portion Glück.

Erfolgreiche Streamer können mit ihren Videospiel-Streams aber ganz gut Geld verdienen, wie zum Beispiel eine Auswertung von Ingame offenbarte. Dieser zufolge brachte es im deutschsprachigen Raum der Streamer Knossi im Jahr 2020 auf Platz 1. Via Twitch konnte er ein stolzes Sümmchen von rund 760.000 Euro erwirtschaften. Platz 2 und 3 belegen MontanaBlack mit rund 660.000 Euro und Papaplatte mit rund 440.000 Euro im Jahr 2020. Auch der Rest der Top 10 steht nicht schlecht da.

Aber was macht diese Streamer so erfolgreich? Und was benötigst du, um überhaupt ins Streaming einsteigen zu können? Wir zeigen dir, wie der Einstieg gelingen kann.

Was du als Streamer mitbringen solltest

Nicht jeder mag dafür geboren sein, mit Streaming Geld zu verdienen. Die Leute wollen schließlich erreicht und abgeholt werden. Erst dann beginnt der Teil, bei dem du sie auch wirklich unterhalten kannst.

Eines lass dir aber nicht einreden: Streaming hat nichts mit Extrovertiertheit und Introvertiertheit zu tun. Viele Introvertierte blühen vor der Kamera regelrecht auf, wenn sie mit den Leuten das teilen können, was sie selbst lieben und mit dem sie sich auskennen. Sympathie und Know-how spielen vor allem langfristig eine wesentlich bedeutendere Rolle, als eine Show abzuziehen, bei der am Ende nur heiße Luft rauskommt.

Statt einer extrovertierten Natur sind neben deinem Wissen um Games und die dazugehörige Technik andere Fähigkeiten von viel größerer Bedeutung.

Besonders wichtig: Geduld und Durchhaltevermögen.

Es sieht so einfach aus. Die erfolgreichen Streamer sitzen vor dem PC und daddeln in den Spielen herum. Dazu ein paar flotte Sprüche und die Kasse klingelt. Ja, es sieht wirklich so einfach aus. Aber vergiss nicht, dass hinter diesem scheinbar einfachen Job – und wir schreiben hier bewusst „Job“ – eine ganze Menge Arbeit steckt. Und Zeit.

Was du siehst, wenn du dir die erfolgreichen Streamer aktuell anschaust, dann ist das eine Momentaufnahme. Du selbst folgst einigen von ihnen vielleicht auch erst seit sie 5.000, 10.000 oder 50.000 Follower hatten. Hinter jedem Follower steckt Arbeit.

Der Aufbau einer Community braucht Zeit. Kapitulierst du nach den ersten Wochen oder Monaten, kommst du nie an dein Ziel. Bevor du loslegst, überleg dir deshalb gut, ob du das entsprechende Durchhaltevermögen hast und die Geduld besitzt, um auch dann dranzubleiben, wenn es nicht ganz so rund läuft, insbesondere, wenn du trotz allem schon Subscriber hast. Die wollen auch dann mit neuen Inhalten und Goodies unterhalten werden, wenn dir die Zahlen gerade nicht so zusagen.

Ratsam kann es deshalb auch sein, wenn du dir vorab eine Strategie zurechtlegst. Lies dazu auch Ratgeber mit Schwerpunkt Internet-Marketing. Lies dich in Themen wie SEO, Community-Building und Online-Business ein. Und wo wir schon beim Business sind.

Glückwunsch, du bist jetzt Unternehmer!

Vergiss schon vor Beginn deiner Game-Streaming-Karriere nicht: Wenn du mit dem Streamen von Videospielen Geld verdienst, ist das natürlich eine Erwerbstätigkeit, der du nachgehst. Deine Einnahmen musst du beim Finanzamt anmelden. Solltest du einen Hauptberuf haben, muss womöglich schon vor Aufnahme dieser Tätigkeit dein Arbeitgeber zustimmen. Denn abhängig von dem Land, in dem du wohnst, musst du dir einen Gewerbeschein holen. Der ist nicht teuer, bringt aber allerhand Verantwortung und Pflichten mit sich.

Selbst wenn du als Privatperson auftrittst, unterstellt dir das Finanzamt mit der Teilnahme z.B. am Twitch-Affiliate-Programm, dass du eine Gewinnabsicht hast. Dementsprechend zählst du zu den Gewerbetreibenden, ob nun viel rüberkommt oder nicht. Informier dich vor Aufnahme deiner Tätigkeit deshalb ausführlich über Dinge wie Versicherungen, Sozialabgaben, Steuern, etc. Da kann und darf dir nur ein Profi helfen!

Ausstattung für dein Streaming-Studio

Kommen wir nun zur Ausstattung deines Streaming-Studios. Über einzelne Komponenten haben wir ja in anderen Ratgebern schon ausführlich gesprochen, so zum Beispiel, mit welchem PC du am besten in den eSport und/oder ins Game-Streaming du einsteigen kannst. Aber fassen wir hier nochmal zusammen, welche Komponenten unerlässlich sind, damit du anfangen kannst, mit dem Streamen Geld zu verdienen:

Die Grundausstattung

Ein leistungsstarker Gaming-PC mit entsprechender Peripherie, sprich starker Monitor und eine gute Kombi aus Gaming-Maus und Tastatur. Achte bei der Wahl von Maus und Tastatur darauf, dass sich beides nicht zu billig anhört. Denn das Geklapper wird vom Mikro aufgezeichnet und landet somit direkt im Stream.

Kamera und Mikrofon

Wir haben jeweils einen umfangreichen Ratgeber zu Webcams und Mikrofonen. Schau dich ruhig ausführlich um. Von günstigen Einsteigermodellen bis zum teuren Profi-Equipment ist hier alles dabei.

Beleuchtung

Der Streamer steht beim Game-Streaming im Mittelpunkt. Entsprechend gut ausgeleuchtet solltest du natürlich sein, damit deine Follower jede deiner Emotionen und Reaktionen während des Spielens verfolgen können. Manche Kameras bringen die Beleuchtung zwar mit und gerade für den Einstieg kann es auch eine gute Schreibtischlampe tun, die du außerhalb des Bilds platzierst. Wenn du länger dabei bist, solltest du früher oder später aber definitiv über eine Profi-Beleuchtungsquelle nachdenken – vielleicht sogar noch eher, als über die nächste Evolutionsstufe deiner Kamera.

Game Capture Card

Eine Game Capture Card ist nicht zwingend Voraussetzung, um mit dem Game-Streaming zu beginnen. Verfügst du über einen leistungsstarken PC mit einer Grafikkarte von nVidia, dann kannst du auf nVidias kostenloses Tool Shadowplay zurückgreifen, um das, was sich auf deinem Bildschirm abspielt, ins Netz zu streamen.

Solltest du diese Möglichkeit nicht haben, musst du abwägen, ob sich für dich eine interne oder eine externe Game Capture Card besser eignet.

ZasLuke Game Capture Card, 4K USB 3.0 HDMI Capture...
  • 【4K HDMI Game Capture Card】: Diese Game-Capture-Karte unterstützt 4K@60 fps 4:4:4...
  • 【USB 3.0 HDMI Capture Card】: Basierend auf der Hochgeschwindigkeits-USB...
  • 【1080P 60FPS HD-Qualität】: Um zu gewährleisten, dass zuverlässige Video- und...
  • 【HDMI Loop-Out】: HDMI Loop-Out: Es gibt keine Verzögerung, wenn Sie Spiel live...
Elgato Game Capture HD60 Pro Streamen und...
  • Kompatibel mit Nintendo, Xbox, PlayStation.
  • Atemberaubende Videoqualität in 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde
  • Integriertes Live-Streaming zu Twitch, YouTube und mehr
  • Instant Gameview: Streaming nahezu ohne Latenz. Unbegrenzte Erfassung

StreamDeck – Keine Pflicht, aber ganz schön hilfreich

Gerade am Anfang kommst du ohne StreamDeck klar. Bequem ist ein StreamDeck allerdings schon, da es dir das bequeme Steuern und Umschalten zwischen Funktionen und Streams gestattet. Langfristig ist ein StreamDeck also definitiv eine Überlegung wert.

Angebot
Elgato Stream Deck Live Content Creation...
  • 15 LCD-Tasten: Szenen wechseln, Medien starten, Ton anpassen, und vieles mehr
  • Komplett anpassbar: Personalisierung der Tasten mit eigenen Icons oder Auswahl aus...
  • Sofortige Initiative: genau im richtigen Moment tweeten
  • Direkte Integration: Game Capture, OBS, TipeeeStream, Twitch und mehr steuern
Elgato Stream Deck Mini Controller für die...
  • 6 LCD-Tasten: tippen, um Szenen zu wechseln, Medien zu starten, Audio anzupassen und...
  • Mehrere Aktionen: Starten Sie mehrere Aktionen gleichzeitig oder sequenziell - mit einem...
  • Vollständig anpassbar: Personalisieren Sie die Tasten mit benutzerdefinierten Symbolen...
  • Direkte Integration: Steuerung von Game Capture, OBS, XSplit, Streamlabs, Twitch, YouTube,...

GreenScreen oder cooles Setting?

Denk daran, dass du beim Streamen von Videospielen den Menschen einen Blick in dein Zimmer gestattest. Nicht jeder mag das. Deshalb lohnt es sich, wenn du dir Gedanken dazu machst, was man im Hintergrund sieht oder nicht sieht.

Green Screens sind nicht gerade die günstigste Anschaffung, die es gibt. Abhängig von deiner wohnlichen Situation können sie sich allerdings durchaus lohnen, denn sie gestatten es dir, mit einem Bild viel leichter deinen wahren Background zu kaschieren. Green Screens gibt es in unterschiedlichen Varianten. Meist handelt es sich um Roll-up-Banner. Inzwischen gibt es aber auch Green Screens, die du direkt an deinen Gaming-Stuhl klemmen kannst. Die sind um einiges kleiner und somit handlicher. Schnell umdrehen solltest du dich damit samt Gaming-Stuhl aber nicht!

Faltbare Hintergrund,Durchmesser 142 cm...
  • 【Greenscreen Hintergrund】【Achtung! ! ! Bitte kaufen Sie auf WOBAOFUEU, die Produkte...
  • 【Hochwertigem】Dieser Hintergrund besteht aus 100% Polyester, hat weniger Falten als...
  • 【Einfach zu installieren】Der äußere Ring der Stahlfeder öffnet sich, um die...
  • 【Faltbar & Leicht】Robuster Metallrahmen in den Stoff eingenäht.Der Stahlfederrahmen...
Angebot
BDDFOTO 1,8 x 2,8m Greenscreen Photo Studio...
  • Greenscreen Hintergrund - 6 x 9FT/1,8 x 2,8 M Greenscreen war eine gute Wahl für das...
  • 100% reiner Baumwolle - Grüne Tuch hergestellt aus 100% reiner Baumwolle, gute vertikaler...
  • Wiegt ungefähr 650g - Dieses grüne Tuch hat 130 g / m2, je höher die Qualität pro...
  • Greenscreen hintergrund - am besten für Chromakey, Grüner Hintergrund absorbiert das...

Sollte dein Zimmer das hergeben oder solltest du bereits über eine coole Gaming-Ecke verfügen, dann überlege, ob du den Background so zeigen oder noch etwas aufwerten möchtest. Mit coolen Gadgets im Hintergrund zeigst du deinen Followern, dass du durch und durch Nerd bist und wofür du dich begeistern kannst. Wie wäre es also mit einem Poster zu deinem Lieblingsspiel? Einer dezenten Gamer-Beleuchtung oder so manchem Sammlerstück im stilvoll eingerichteten Regal hinter dir?

Revolio Leinwandbild Wandbilder Wohnzimmer Modern...
  • Hochwertige Leinwandbilder aufgezogen auf einem Keilrahmen aus echtem Holz (kein...
  • Premium Druck-Qualität und gesättigte Farbtöne bis über die Kanten bedruckt.
  • Kunstdruck auf hochwertigem Leinwandgewebe mit wasserdichter Beschichtung.
  • Eine stilvolle Dekoration fürs Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer. Kann auch das...

Wo und wie mit dem Streaming Geld verdienen?

Nun stellst du dir natürlich immer noch die Frage: Wie fängst du an, mit dem Streaming Geld zu verdienen? Dazu ist es notwendig, dass du dich über die verschiedenen Möglichkeiten des Geldverdienens im Bereich Streaming informierst.

Twitch: Die Goldgrube der Gaming-Streamer?

War früher YouTube die Anlaufstelle für Videos und Streams, ist das für Gamer schon lange Twitch – und tatsächlich siedeln nach und nach auch viele weitere Kreative von YouTube zu Twitch über. Dazu zählen unter anderem Künstler und Autoren, die auf Twitch ihre Community unterhalten.

Um auf Twitch streamen zu können, benötigst du natürlich zunächst einen Account. Der lässt sich schnell und kostenlos anlegen. Vermutlich hast du ohnehin schon einen, um zu verfolgen, was sich bei deinen Lieblingsgames und deinen Lieblingsstreamern tut.

Hover anschließend über die Schaltfläche für dein Profil und wähle im Drop-Down-Menü „Videoproduzent“ aus. Hier werden dir verschiedene Tools angeboten, mit denen du deine Inhalte zu Twitch streamen kannst. Darunter befindet sich die Twitch eigene Software Twitch Studio. Du kannst dich aber auch für andere Tools entscheiden. Besonders beliebt sind aber auch OBS, XSplit und Gamecaster.

Informiere dich ausführlich über die einzelnen Tools. Welches du nutzt, hängt von deinen eigenen Präferenzen ab – und z.B. auch davon, ob du die Tools evtl. auch für andere Plattformen und Zwecke einsetzen möchtest, also abseits von Twitch.

Game-Streaming - Mit diesen Mikros startest du deine Streaming-Karriere und kannst als Streamer Geld verdienen

Dann kannst du mit der Arbeit auch schon beginnen. Füttere deinen Twitch-Kanal mit spannenden Inhalten, die die Community unterhalten und am besten auch immer hilfreiche Informationen beinhalten. Du fragst dich nun aber immer noch, wie du mit Twitch Geld verdienen kannst? Dazu musst du dich für das Affiliate-Programm qualifizieren. Genommen wird nämlich nicht jeder.

Möchtest du dich für das Twitch Affiliate-Programm qualifizieren, musst du folgende Voraussetzungen (Stand: März 2021) erfüllen:

  • Du darfst noch kein Twitch-Partner sein
  • Du musst mindestens 50 Follower haben
  • In den letzten 30 Tagen vor deiner Bewerbung als Twitch-Affiliate musst du mindestens 500 übertragene Minuten, sieben einzelne Übertragungstage und durchschnittlich drei Zuschauer gleichzeitig oder mehr Zuschauer aufweisen können.

Darüber hinaus kannst du selbst nur im Sinne deiner Inhalte und Bemühungen aktiv werden. Sieht Twitch, dass du dich für das Affiliate-Programm eignest, erhältst du eine Einladung, der du folgen und dich registrieren kannst. Diese Einladung wirst du unter anderem unter Einstellungen aufrufen können.

Wurdest du als Twitch-Affiliate akzeptiert, kannst du über die Beteiligung an Abonnements und nach Aktivierung von Bits beginnen, einnahmen zu generieren. Hast du wirklich Erfolg auf Twitch, kannst du dich für das Partnerprogramm bewerben. Die Hürden liegen hier aber nochmal deutlich höher. Haben wir schon gesagt, dass das Geldverdienen mit Streaming richtig harte Arbeit ist?

Go Live: Der Streaming Guide für den...
  • Jansen, Stephan Paul (Autor)

Geld verdienen mit YouTube

Weiter oben erwähnten wir bereits: Auch YouTube eignet sich für das Game-Streaming, allerdings verliert die Plattform hier nach und nach an Bedeutung. Einer der Gründe dürfte sein, dass YouTube immer strengere Regeln aufstellt, unter denen es Streamer schwer haben, Games zu streamen. Dies hängt aber natürlich auch immer von der Art deiner Inhalte ab.

YouTube kann immer noch attraktiv sein – und vielleicht magst du ja auch beide Plattformen testen oder aktiv bedienen. Gerade, wenn du am Anfang stehst, lohnt sich das Experiment, um zu sehen, welches Publikum du mit deinen Inhalten eher ansprichst.

Leicht kommt man aber auch ins YouTube-Partnerprogramm nicht unbedingt rein und abhängig von der Art, wie du mit YouTube Geld verdienen möchtest, gelten unterschiedliche Aufnahmebedingungen. Eine sehr gute Übersicht findet sich bei YouTube selbst.

Natürlich benötigst du einen YouTube-Account. Das ist Grundvoraussetzung. Aber auch den hast du wahrscheinlich schon längst 😉

Gaming-Sessel - Gaming-Stuhl - So wählst du dein Profi-Equipment und kannst als Streamer Geld verdienen

Als Streamer Geld verdienen: Die perfekte Ergänzung  zum Streamen

Herausforderungen gibt es auf dem Weg zum Profi-Streamer viele. Zunächst benötigst du natürlich eine clevere Idee für deinen Kanal. Dazu zählt der Markenaufbau ebenso wie die Inhalte selbst. Willst du einfach nur zocken und dies übertragen? Die Konkurrenz ist groß. Wie hebst du dich von anderen Streamern ab? Und weshalb sollte das Publikum ausgerechnet an deinem Kanal kleben bleiben? Überlege, was dich ausmacht und was du mitbringst oder bieten kannst, was du auf anderen Kanälen vermisst – und was das Publikum auf anderen Kanälen vermisst.

Bleibst du dran und der Knoten ist einmal geplatzt, darfst du dich natürlich nicht auf deinen Lorbeeren ausruhen (aber dich natürlich über diese freuen). Willst du vom Streamen leben können, wirst du noch sehr viel mehr Arbeit reinstecken müssen.

Vielleicht hast du Glück und deine Arbeit wird von den Giganten der Gaming-Industrie gewürdigt, indem du Produkte und Games vorstellen und unter die Lupe nehmen darfst – die du häufig behalten darfst. Vielleicht suchst du aber auch nach Möglichkeiten, die das Streaming perfekt ergänzen und für dein Publikum zur runden Sache machen können. Das Betreiben eines Blogs oder eines Podcasts untermauert deinen Expertenstatus, vergrößert deine Reichweite und bietet wiederum völlig neue Möglichkeiten der Monetarisierung.

Auch Plattformen wie Patreon, Ko-Fi und weitere bieten die Möglichkeit, Einnahmen zu generieren. Auf diesen bietest du deinen Supportern Inhalte, wie z.B. regelmäßige, exklusive Updates, zusätzliche Streams oder exklusives Merchandise im Gegenzug für Einmalzahlungen, Abos oder monatlichen Support. Dies lohnt sich aber vor allem dann, wenn du bereits eine Community aufgebaut hast.

Wichtig ist aber vor allem eines: Überstürze nichts! Geh die Sache langsam an und konzentrier dich zunächst auf eine Sache oder zum Beispiel eine Kombination aus Twitch und YouTube, ehe du einen Blog, einen Podcast oder ein gänzlich anderes Format hinzufügst. Übernimmst du dich und es stellt sich nicht sofort der erhoffte Erfolg ein, wirst du nur entmutigt. Manche Dinge brauchen einfach Zeit – und den richtigen Moment.

Anzeige
10

Keine Kommentare vorhanden

Verfasse einen Kommentar