Mit diesen 9 Browser-Games kommt sicher keine Langeweile auf

Mit diesen 9 Browser-Games kommt sicher keine Langeweile auf

Browser-Games bieten kurzweilige Unterhaltung, egal, ob du zuhause sitzt oder mobil unterwegs bist. Solange du Netz hast, kannst du die meisten dieser Games problemlos zocken und das in einer großen, aktiven Community.

Das Community-Gefühl, das entsteht, wenn du dich in die Welten der Browser-Games begibst, ist einer von vielen Aspekten, die diese Spielewelt so beliebt machen. In gewaltigen Communitys mit oftmals mehreren zehntausend Spielern trittst du gegen andere Spieler an, misst dich mit ihnen und arbeitest mit ihnen zusammen, um deine Ziele zu erreichen.

Besonders attraktiv an Browser-Games ist die Tatsache, dass sie meist kostenfrei gespielt werden können. Alles, was du benötigst, um an einem Browser-Game teilnehmen zu können, ist ein Account, der mit deinem Spielerprofil gleichzusetzen ist. Nur, wer sich auf In-Game-Käufe einlässt, muss letztlich die Kreditkarte zücken. Wer nur ein klein wenig Zerstreuung sucht, kommt ohne auch nur einen Cent zahlen zu müssen, in den Genuss des Spielspaßes.

Die nicht weniger detailverliebten Browser-Games stehen in Sachen Spielspaß den großen Rennern jedenfalls in nichts nach und liefern perfekte Unterhaltung, wenn es gerade mal nicht Call of Duty, Rainbow Six Siege oder Halo sein soll.

Mit diesen 9 browser-basierten Games kommt jedenfalls keine Langeweile auf – und wir verraten euch auch, wieso.

Die Siedler Online

Beginnen wir mit einem wahren Klassiker, der (fast) immer gute Laune aufkommen lässt. Ebenso wie in der beliebten PC-Reihe wird beim Browser-Ableger Die Siedler Online mächtig rangeklotzt. Und das kommt an.

Als Ubisoft-Tochter Blue Byte Die Siedler Online 2010 an den Start brachte, war das Interesse der Spieler riesig. Dass es weiterhin ungebrochen ist, wäre vielleicht etwas übertrieben zu sagen. Das Game erfreut sich aber nach wie vor großer Beliebtheit und einer – was bei Browser-Games natürlich immens wichtig ist – aktiven Community.

Da Blue Byte diese Community weiterhin regelmäßig mit größeren und kleineren Updates versorgt, locken stets neue Herausforderungen. Den Spaß runden spannende Events ab, in denen die Siedlerinnen und Siedler beweisen können, dass sie sich darauf verstehen, ein eigenes Land aufzubauen und zu bewirtschaften.

Wer hinausziehen und sein eigenes kleines Reich erschließen möchte, muss aber auch ein klein wenig Geduld mitbringen. Am Anfang schleppt sich das Spiel noch ein klein wenig. Aber sobald es dann mal läuft, läuft es und ihr könnt voll in eurem Element aufgehen, wenn Aufbausimulationen das sind, was euch glücklich macht.

DarkOrbit

DarkOrbit startete bereits 2006 durch und lässt dich bis heute durch den Weltraum fliegen. Zwar ist DarkOrbit keine Kultreihe vorausgegangen, wie es bei Die Siedler Online der Fall war, aus der Welt der Browser-Games lässt sich der Spielehit von Bigpoint allerdings nicht mehr wegdenken (aus der Werbung natürlich ebenso wenig).

Mit Maus und Tastatur bewaffnet verschlägt es dich bei diesem MMO durch den Weltraum und somit durch ein völlig anderes Setting als bei Die Siedler Online. Das ist aber nur einer von vielen Punkten, in denen sich die beiden Klassiker voneinander unterscheiden.

In DarkOrbit, das 2014 einen Reboot erfahren hat, dreht sich zwar auch alles um Rohstoffe und den Aufbau und Erhalt von Wirtschaftssystemen. Statt aus der Vogelperspektive zu planen, schwingst du dich aber direkt selbst in einen Vogel. Mit einem kleinen Sternjäger fängst du an, für die von dir gewählte Firma zu fliegen. Nach und nach rüstest du dein Schiff auf, mit dem sich deine Feinde nicht länger anzulegen trauen. Und wenn doch, werden sie es bitter bereuen.

Was nach einer Menge Action klingt, ist ohne Taktik jedoch nicht zu meistern. Wer einfach nur durchs Weltall ballert, kommt also nicht weit.

DarkOrbit - Browser-Games gegen Langeweile

DarkOrbit zählt seit Jahren zu den beliebtesten Browser-Games.

World of Tanks

Wo wir schon beim Stichwort „ballern“ sind. Das ist genau der Gedanke, der dir vielleicht bei World of Tanks sofort in den Sinn kommt. Tonnenschwere Stahlkolosse bahnen sich ihren Weg durch Schlachten und Gefechte und du sitzt am Steuer und nimmst Einfluss auf das Geschehen.

World of Tanks wird in diesem Jahr 10 Jahre alt und hat nichts von seinem Charme verloren. In World of Tanks zieht Spieler gegen Spieler mit historischen Panzern in die Schlacht. Die Designs erinnern an die beiden Weltkriege. Es gilt, Land zu gewinnen oder den Gegner zu vernichten. Wer gewinnt, erhält Punkte. Und Punkte bedeuten Geld (natürlich nur virtuell).

Ähnlich wie bei DarkOrbit und vielen weiteren Browser-Klassikern gilt es auch in World of Tanks das Spielgeld clever zu investieren – in neue Panzer oder feine Upgrades.

World of Tanks spielen

Forge of Empires

Jeder, der zumindest ab und zu den Fernseher einschaltet, kennt Forge of Empires. Das viel beworbene Aufbauspiel von InnoGames erinnert an PC-Klassiker wie Age of Empires oder das erstgenannte Die Siedler Online. Von letzterem unterscheidet sich dieses aber vor allem in einem Punkt drastisch: Mit Forge of Empires reist du durch die Zeit.

Von der Steinzeit bis in die weit entfernte Zukunft lässt dich Forge of Empires dein eigenes kleines Imperium aufbauen. Damit bietet dir Forge of Empires Epochen, die andere Spiele regelmäßig unter den Tisch fallen lassen, sei es die Zeit der Industrialisierung oder die Gegenwart.

 Forge of Empires - Browser-Games gegen Langeweile

Forge of Empires ist aufgrund der stark forcierten Werbeeinschaltungen in TV und online eines der bekanntesten Browser-Spiele.

Wer Forge of Empires spielt, braucht Geduld, darf sich aber über regelmäßige Updates freuen, die InnoGames der aktiven Community spendiert. Wie das Spiel selbst, sind natürlich auch die Updates kostenfrei und runden das detailreiche Game Stück für Stück weiter ab.

Command & Conquer Tiberium Alliances

Kommen wir zu einem weiteren Klassiker: Wer kennt sie nicht? Die Command & Conquer-Reihe? Die beliebten Kult-Games nahmen 1995 ihren Anfang und stellten dich damals schon auf eine harte Probe. Dem hohen Beliebtheitsgrad der Games ist es zu verdanken, dass der Sprung ins Online-Gaming nahe lag.

In Command & Conquer Tiberium Alliances entscheidest du dich für eine von zwei Seiten: GDI oder Nod. Im Zusammenspiel mit anderen gehst du gegen deine Gegner vor und kämpfst um Stützpunkte und Basen. Ähnlich wie bei DarkOrbit ist es aber auch bei Command & Conquer Tiberium Alliances nicht damit getan, deine Gegner einfach nur platt zu machen. Nur durch den cleveren Umgang mit Rohstoffen, Upgrades und Standorten gelangst du ans Ziel.

Trotz Kultstatus dürfte den Spielspaß der Umstand trüben, dass Command & Conquer Tiberium Alliances über keine fortlaufende Handlung verfügt. Das Echtzeitstrategiespiel stellt den Kampf um Ressourcen und den Aufstieg an die Rangliste in den Mittelpunkt.

Elvenar

Begeben wir uns in eine thematische Richtung, die Grundlage vieler Games – auch Browser-Games – ist: Fantasy. Lass dich von zauberhaften Geschichten in eine Welt entführen, in der neben Menschen auch Elfen, Orks und weitere Völker zuhause sind.

In Elvenar entscheidest du dich zu Beginn, ob du als Mensch oder als Elf spielen möchtest. Abhängig von dieser Entscheidung läufst du nicht nur wahlweise mit spitzen oder runden Ohren durch die fantasievolle Welt von Elvenar. Auch die Gebäude die du erschaffen kannst, weichen teilweise stark voneinander ab. Außerdem wirst du bald erkennen, dass sich Menschen und Elfen auch in anderen Belangen unterscheiden:

Mach dich außerdem darauf gefasst, dass dir je nach Wahl andere Truppen zur Verfügung stehen und bei den Skills ein anderer Schwerpunkt gesetzt wird.

Aber nicht auf alles hat die Wahl „Mensch oder Elf“ Auswirkungen: Gespielt wird gleich und das nach einem Konzept, wie man es von anderen Aufbausimulationen kennt: Rohstoffe anhäufen, neue Gebiete entdecken und sich stets weiterentwickeln, um den anderen Spielern einen oder mehrere Schritte voraus zu sein.

Elvenar ist schön anzusehen und verlangt von dir strategisches und wirtschaftliches Denken. Leider denken auch die Macher von InnoGames bei Elvenar äußerst wirtschaftlich. Das Browser-Game, dass du dir auch als App aufs Smartphone oder Tablet holen kannst, ist äußerst zeitintensiv, wenn man wirklich weit kommen möchte. Entsprechend ist der eine oder andere womöglich schneller versucht reales Geld in Premiumwährung zu investieren, statt sie sich zu erspielen – was durchaus möglich ist.

Elvenar - Browser-Games gegen Langeweile

Zu den besten Browser-Games gegen Langeweile zählt unserer Meinung nach auch Elvenar.

Magic: The Gathering Arena

Bleiben wir weiterhin im Reich der Fantasy, lassen wir uns aber in ein völlig anderes Spielerlebnis mitnehmen, das an dieser Stelle nicht fehlen sollte, wenngleich es nicht das typische Browser-Game sein mag. Magic: The Gathering Arena ist all jenen gewidmet, die auf Sammelkartenspiele stehen und diese mit ihrer digitalen Leidenschaft verbinden möchten.

Wenngleich es in den vergangenen Jahren viele virtuelle Sammelkartenspiele gab, ist Magic: The Gathering Arena ein Name, den man in einer solchen Liste nicht unter den Teppich kehren sollte. Das beliebte Wizard of the Coast-Game diente schließlich als Inspiration für zahlreiche Games dieser Art, darunter auch dem kaum weniger beliebten Hearthstone aus dem Hause Blizzard.

MAGIC THE GATHERING ARENA GAME
13,23 €
(Stand von: 10.08.2020 15:03 - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Man muss wohl nicht extra erwähnen, dass wer mit Sammelkartenspielen vertraut ist, hier im Vorteil ist. Fans der alten Magic-Karten werden nicht nur Magic: The Gathering Arena auf Anhieb beherrschen, sondern auch Neueinsteigern um Längen voraus sein. Das heißt aber nicht, dass Neulinge keine Chance haben, hier aufzutrumpfen. Sie dürfen nur nicht davor zurückschrecken, sich reinzufuchsen. Immerhin bietet Magic: The Gathering Arena einen eingebauten Übungsmodus, in dem du dich mit der Spielmechanik ausgiebig vertraut machen kannst, ehe du dich mit anderen Spielern im Kräftemessen übst.

Zum Magic Browser-Game

Magic: The Gathering Arena - Browser-Games gegen Langeweile

Das Spiel, worauf Hearthstone zumindest teilweise basiert: Magic: The Gathering Arena.

Drakensang Online

Mit Drakensang Online begibst du dich in die Welt der Rollenspiele. Was einst als Pen&Paper begann, schaffte bereits vor langer Zeit den Sprung in die digitale Welt. Man würde meinen, der Stoff bietet sich dafür auch geradewegs an. Allerdings mussten sich die Macher ein paar Dinge einfallen lassen, um Drakensang Online zu einem gelungenen Gaming-Erlebnis zu machen, das auch auf dem PC funktioniert. Entsprechend wurden schon für die reguläre PC-Version Komponenten der Pen&Paper-Vorlage gekippt und Elemente ins Spiel gebracht, die viel mehr an RPG-Hits wie Diablo und Bloodborne erinnern, denn an das gute, alte Pen&Paper.

In Drakensang Online blieb man diesen Änderungen treu, schaffte aber nichtsdestotrotz ein rundum gelungenes Spieleerlebnis mit großartiger Atmosphäre und detailverliebten Grafiken.

Drakensang Online - Browser-Games gegen Langeweile

Drakensang Online ist eines der ältesten Browser-Spiele im RPG-Style, wie man ihn heute kennt.

Game of Thrones

Beenden wir die Liste von Browser-Games gegen Langeweile, mit einem Game, das hoffentlich nicht so schnell verschwunden ist, wie viele andere aus seiner Sparte. Für gewöhnlich haben Browser-Games zu Filmen und Serien schließlich keine allzu lange Lebenserwartung. Irgendwann ist der Hype weg – und das Game gleich mit.

Mit der Game of Thrones Online-Version geht es für dich nach Westeros, wo du dein eigenes Haus erstellst und gegen andere Häuser in die Schlacht ziehst. Am Ende möchtest du natürlich – nach dem Vorbild der Häuser aus der Serie – auf dem Eisernen Thron sitzen und die Herrschaft über die Lande haben.

Wenn in der Werbung mit bekannten Figuren für das Game geworben wird, dann sitzt du keinen falschen Versprechungen auf. Je mehr Fortschritte du erzielst, desto interessanter wird dein Haus für Westeros und desto mehr Aufmerksamkeit lenkst du auf dich. Dann kann es schon mal sein, dass du den einen oder anderen Seriencharakter für deine Armee gewinnen kannst.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Doch – und das muss gesagt werden – Game of Thrones macht als Browser-Game vor allem jenen Spaß, die die Serie kennen und sich mit den Häusern und der Welt von Westeros identifizieren können. Alle anderen werden zwar auch in das Spiel reinfinden, aber womöglich nicht ganz so viel Unterhaltungswert erfahren wie jemand, der Westeros wie seine Westentasche kennt.

 

Was ein gutes Browser-Game ausmacht

Abschließend muss ich natürlich anmerken, dass das nur eine kleine Auswahl aus vielen großartigen Browser-Games ist. Denn den Titel “Die besten Browser-Games” kann man nur schwer objektiv vergeben. Die von uns gelisteten Browser-Games zeichnen sich jedenfalls durch ihren Kultstatus, detailreiche Landschaften und Figuren, tolle Spielmechaniken und – wo zutreffend – geniale Handlungsstränge aus. Wirft man einen Blick in die Welt der Browser-Games könnte man jeden Tag ein neues Game entdecken, das einen in seinen Bann zieht. Aber auf was genau sollte man vor der Anmeldung überhaupt achten? Vor allem diese drei Faktoren spielen eine große Rolle:

Preis: Was ein Browser-Game kostet

Die meisten Browser-Games sind kostenfrei. Sie werden aber in der Regel von In-Game-Käufen begleitet. Wer schneller vorankommen oder besondere Items und Quests freischalten möchte, muss dafür real in die Tasche greifen. Wer nicht bereit ist, für ein Browser-Game zu zahlen, sollte daher im Vorfeld darauf schauen, ob der Spielspaß auch ohne Cash gewährt bleibt. Das ist zum Beispiel auch dann oftmals der Fall, wenn man sich die Premiumwährungen auch erspielen und nicht nur über das eigene Bankkonto aufstocken kann.

Handlung oder keine Handlung?

Games wie Forge of Empires verfügen über eine großartige Möglichkeit, eine Geschichte zu erzählen. Du entwickelst deine Imperien über Jahrtausende hinweg weiter und wächst mit jeder Herausforderung. Andere Browser-Games wie Command & Conquer Tiberium Alliances setzen dagegen auf einen kurzzeitigen Unterhaltungsfaktor. Hier erfindest du den Spielspaß Runde für Runde neu, verfolgt aber keine fortwährende Handlung. Da Browser-Games häufig auch von einer aktiven Community leben, die auf langfristige Mitglieder setzt, finde also vorher heraus, welcher Spieletyp du bist.

Voraussetzungen für ein Browser-Game

Das tolle an Browser-Games ist, dass sie für gewöhnlich weit geringere technische Anforderungen an einen PC stellen als der Rest. Einige davon sind inzwischen auch mobil längst mit am Start und du kannst dein Imperium auch unterwegs weiter aufbauen. Doch auf einem einigermaßen aktuellen Stand der Technik sollte dein Gerät dann schon sein, damit du das Spiel auch genießen kannst.

Zudem solltest du dich informieren, ob du vor Spielstart einen Download vornehmen musst. Browser-Games wie Drakensang Online benötigen inzwischen einen Client, um gespielt werden zu können, da Browser wie Google Chrome Java nicht länger unterstützen.

Alle drei Punkte abgehakt? Dann nichts wie los: Welches Browser-Game wirst du als nächstes spielen?

8

Keine Kommentare vorhanden

Verfasse einen Kommentar