Nintendo Switch OLED Modell angekündigt

Mobiles Gaming: Nintendo Switch Pro wird zum OLED-Modell

Monatelang wurden die Aussagen der Nintendo-Verantwortlichen ganz genau analysiert. Es deutete sich an: Die neue Nintendo Switch rückt näher. Schnell war die Rede von der Nintendo Switch Pro, die zunächst – jedenfalls den Gerüchten zufolge – während der digital abgehaltenen E3 2021 angekündigt werden sollte.

Wie wir nun wissen, ist zur E3 dahingehend nichts passiert. Die neue Nintendo Switch ist allerdings kein Phantom. Nein, es gibt sie wirklich. Von der Vorstellung einer Nintendo Switch Pro müssen sich Fans der Handheld-Konsole allerdings vorerst verabschieden. Denn die neue Nintendo Switch trägt ganz einfach und fad den Namen Nintendo Switch (OLED-Modell). Ja, das ist ein wenig unspektakulär. Ebenso unspektakulär wie die Ankündigung selbst, denn Nintendo kündigte die neue Switch beinahe ganz nebenbei am gestrigen Nachmittag an, ohne viel Aufhebens darum zu machen.

Nintendo Switch: Was bietet das OLED-Modell?

Vermutlich ist es besser, dass die neue Switch solange unter dem Radar flog und das Unternehmen im Vorfeld keinen großen Hype um das neue Modell generierte, denn für so manche Enttäuschung sorgte die Ankündigung bereits.

Das im Vergleich zum Vorgänger etwas größere OLED-Display ist das eigentliche Highlight der Nintendo Switch (OLED-Modell), weshalb dieses vermutlich so plump im Namen untergebracht wurde. Das neue OLED-Display mag zwar ganz nett aussehen und für noch realistischere Spielewelten sorgen, in die du mit Hilfe der neuen Switch eintauchen kannst, viele hätten sich statt des 7-Inch-OLED-Displays aber vermutlich lieber etwas mehr Leistung gewünscht. Denn die bleibt aus.

Im Ankündigungstrailer des OLED-Modells steht deshalb das OLED-Display im Mittelpunkt – neben wenigen weiteren Neuerungen, auf die man innerhalb des rund 2,5-minütigen Videos ganz schön lange warten muss.

Angebot
Mario & Rabbids Kingdom Battle - Gold Edition -...
  • Inklusive Season Pass mit folgendem Inhalt:
  • Pixel-Paket: 8 Waffen in 8-Bit Optik
  • Steampunk-Paket: 8 Waffen in Steampunk Optik
  • Ultraherausforderungs-Paket: 8 ultraschwere Herausforderungen im geheimen Kapitel jeder...

Nintendo Switch: Weitere Highlights des OLED-Modells

Besonders ausgiebig rückt man neben dem 7-Inch-OLED-Display auch einen extra breiten Kickstand in den Mittelpunkt. Dieser soll stabiler sein, als man das bislang von ähnlichen Kickstands gewohnt ist. Zudem lässt sich dieser – wie im Video zu sehen ist – relativ flexibel und weiträumig anpassen, sodass du deine Switch stets so aufstellen kannst, dass du im perfekten Winkel auf das Display schaust.

Außerdem bewirbt das Unternehmen bei dem neuen Modell ein verbessertes Audiosystem für besseren Klang und einen LAN-Port am Switch-Dock. Eine klare Verbesserung lässt sich beim internen Speicher erkennen. Das neue Modell bringt 64 GB mit, wo bisher maximal 32 GB drin waren.

Anderweitig sieht es mit Verbesserungen oder Änderungen ziemlich mau aus. Selbst beim Design musst du dich nicht groß umstellen. Neben der Farbkombi Neon-Rot/Neon-Blau bringt Nintendo für die Nintendo Switch (OLED-Modell) zwar auch die Farbe Weiß auf den Markt. Davon abgesehen unterscheidet sich das neue Modell aber nicht von dem, was man kennt.

Wenig Neues für zu viel Geld

In den sozialen Netzwerken hielten die Begeisterungsstürme nicht allzu lange an. Die neue Nintendo Switch (OLED-Modell) fällt für einige als lohnenswerte Anschaffung durch, da sie deutlich hinter den Erwartungen zurück bleibt. Zu wenige Neuerungen verbaute der Konzern in seiner neuen Konsole, die du wie gehabt im Handheld-Modus, im TV-Modus oder im Tabletop-Modus nutzen kannst. Viele hatten vor allem auf deutlich mehr Power gehofft. Ein Wunsch, der zunächst unerfüllt bleibt.

In den USA veranschlagt Nintendo für die neue Konsole einen Preis von 349,99 US-Dollar. Was auf dem Preisschild stehen wird, wenn die Switch (OLED-Modell) in Europa in den Laden kommt, bleibt abzuwarten. Die Preise für den europäischen Markt sind noch nicht raus. Dafür wissen wir, dass der US-Release auch dem europäischen Release entspricht. Die Nintendo Switch (OLED-Modell) kommt am 8. Oktober in den Handel.

Angebot

Für wen lohnt sich das OLED-Modell?

Eine Anschaffung dürfte sich vor allem für jene lohnen, die sich ohnehin eine neue oder gar ihre allererste Switch holen möchten, sowie für all jene, die Konsolen sammeln und die Nintendo Switch (OLED-Modell) neben der traditionellen Nintendo Switch und zur Nintendo Switch Lite gerne im Regal stehen haben möchten.

Seht ihr das anders? Ist das OLED-Modell für euch ein absolutes Muss? Oder wartet ihr lieber darauf, was Nintendo nach dieser neuen Switch auf den Markt bringt?

Anzeige
1

Keine Kommentare vorhanden

Verfasse einen Kommentar