Amnesia: The Bunker, Dead by Daylight, Overwatch 2 und mehr: Game Updates Juni 2023

Amnesia: The Bunker, Dead by Daylight, Overwatch 2 und mehr: Game Updates Juni 2023

Amnesia: The Bunker – Albtraum im Kriegsbunker 

Amnesia: The Bunker wird das neueste Spiel der Horrorserie. Seit Veröffentlichung des ersten Game Amnesia: The Dark Descent sind bereits 13 Jahre vergangen. Die Entwickler Frictional Games scheinen bei der kommenden Installation zu ihren alten Wurzeln zurückzukehren, denn The Bunker erinnert stark an Penumbra – der erste Versuch von Frictional Games in der Horror-Indieszene Fuß zu fassen. In Penumbra durchsuchte man einen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg und in dem vierten offiziellen Spiel, man glaubt es kaum, erkundet man erneut einen Bunker.  

Dieses Mal befindet man sich in der Haut eines französischen Soldaten zur Zeit des Ersten Weltkrieges und wird in der Ego-Perspektive gespielt. Ausgestattet mit einem Revolver und einer lauten Dynamo-Taschenlampe, muss man sich durch den Bunker kämpfen und auf dem Weg Hilfsmittel sammeln, um dem mörderischen Grauen in der Semi-Open-World zu entkommen. Sowohl Crafting-Materialien wie auch Gegner sind zufällig platziert, somit wird kein Spieldurchlauf dem anderen gleichen. Für eine extra Portion Horror sorgen dabei dynamische, omnipräsente Monster, die auf Handlungen der Spieler:innen reagieren.  

Die Bunker-Erkundung lässt allerdings länger auf sich warten als anfangs geplant. Ursprünglich sollte das Spiel bereits im März 2023 auf unsere Bildschirme kommen, danach wurde der 16. Mai angezielt. Da auch dieses Datum seitens der Entwickler nicht eingehalten werden konnte, wurde es erneut verschoben. Der 23. Mai wurde angegeben, jedoch kamen einige Bugs zum Vorschein, die den Release abermals verzögerten.  

Am 6. Juni soll Amnesia: The Bunker voraussichtlich für PlayStation 4, Xbox One, Xbox Series und PC erscheinen. Eine erste Demo ist bereits jetzt verfügbar.

 

Overwatch 2: Von der Vision zum Kompromiss 

Bereits die Ankündigung von Overwatch 2 sorgte für viele Fragezeichen. Fans des Ego-Shooters stellten sich die Frage, warum ein eigenes Spiel veröffentlicht wird, anstatt eines größeren Updates. Lediglich ein neuer Koop-Modus sorgte schlussendlich für Verständnis.  

Bei der Veröffentlichung blieben diese Inhalte jedoch aus und aus diesem Grund war es für viele auch keine vollwertige Fortsetzung. 

Der damals stark beworbene Koop-Modus sollte das Spiel in Form eines Heldenmodus bereichern. In diesem war geplant, Spieler:innen alleine oder im Team gegen eine Horde an Computergegnern kämpfen zu lassen. Die gewählten Charaktere hätten mit dem Skill-Tree neue Fähigkeiten freischalten können.  

In einem Entwicklerstream wurde bekannt gegeben, dass die erhofften Fortschritte nicht erreicht worden sind und somit die Vision aus 2019 nicht erfüllt wird. Stattdessen sollen in künftigen Seasons storybasierte Events veröffentlicht werden, die jeweils eine Reihe an Koop-Missionen enthalten.  

Der Koop PvE Modus war eines der meisterwarteten Updates für den Shooter und auch der Hauptgrund, wieso Overwatch 2 ein eigenständiges Spiel werden sollte. Am Ende scheint der einzige wirkliche Unterschied zu Overwatch die Einführung des Battle Passes mit einem überarbeiteten Lootbox-System zu sein. Es scheint als hätte Blizzard erneut zu viel versprochen, nachdem auch in anderen Titeln, wie Warcraft 3 Reforged, etliche Inhalte nie das Tageslicht erblickten.  

 

Dead by Daylight feiert Geburtstag mit einigen Neuigkeiten 

Fans von Dead by Daylight haben allen Grund zur Freude, denn der Multiplayer-Hit bringt einige Neuerungen mit sich.  

2016 kam das asymmetrische Survival-Horror-Spiel auf Steam und entwickelte sich mit über 50 Millionen Spieler:innen zu einem der beliebtesten Horrorspiele. Im Game müssen vier Überlebende zusammenarbeiten, um einem brutalen Killer zu entkommen. Ziel ist es alle defekten Generatoren, die auf der Karte verstreut sind, zu finden und zu reparieren, um ein Ausgangstor mit Strom zu versorgen und den Fängen des Killers zu entkommen. 

Um den bereits 7. Geburtstag von Dead by Daylight zu feiern, gibt es wie in den Jahren zuvor ein In-Game-Event. Obendrein werden zwei neue Spiele für die Franchise entwickelt und auch weitere Neuigkeiten erweitern das Survival-Horror-Game. 

Kapitel 28: End Transmission 

Das neue Kapitel bringt eine Portion Sci-Fi-Horror in das Spiel. Mit der neuen Map “Toba Landing” werden mysteriöse und furchterregende Planeten vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein einzigartiges Biom mit bedrohlicher Flora. 

Frisches Blut kommt in Form eines neues Survivor, Gabriel Soma, ein äußerst talentierter Techniker, der bereits einmal der Singularität entkommen war. Die “Singularität” wird als neuer Killer implementiert und unterstützt bekannte Figuren wie Michael Myers und Freddy Krueger bei der Jagd. Eine monströse Verschmelzung von umstrukturierter organischer Materie und Maschninenteile, die versucht, die perfekte Lebensform zu werden.  

Neuer Multiplayer-Titel 

Nicht eins, sondern gleich zwei neue Spiele werden die Welt von Dead by Daylight künftig erweitern. Die Details zu diesen sind bislang sparrig, jedoch soll ein neuer Multiplayer-Titel mit Fokus auf Koop von Behaviour-Tochter Midwinter Games entwickelt werden. Teams von bis zu 4 Spielern werden in neuen Horror verfrachtet, wobei das Spiel zwei zentrale Themen auffassen wird: Gier und Begierde. 

Story Abenteuer 

Im Kontrast dazu soll ein Story-Abenteuer im Singleplayer-Modus entwickelt werden. Das Projekt wird dabei in die fähigen Hände von Supermassive Games, die durch Titel wie Until Dawn, The Quarry und der Dark-Pictures-Reihe bekannt wurden, gegeben.  

Neue Charaktere und eine komplett neue Handlung sollen in ein intensives, erzählerisches Erlebnis einfließen, um der Dead by Daylight-Welt frischen Wind einzuhauchen. Vergleicht man Supermassive Games bisherige Spiel-Erfolge, kann man davon ausgehen, dass auch hier jede Handlungsentscheidung von Bedeutung ist und über Leben oder Tod entscheidet.  

Spannende Ankündigungen  

Doch das sind nicht die einzigen Sachen die Dead by Daylight Fans erwarten können. Zudem wird eine neue Erweiterung geplant, welche die Ankunft von Nicolas Cage als Überlebender sieht. Weitere Details hierzu sollen am 5. Juli bekannt gegeben werden.  

Zwei neue Kosmetik-Sets sind ebenfalls in Arbeit und bringen Metal-Legenden Iron Maiden und Slipknot ins Spiel. Die Cosmetics befinden sich noch in der frühen Entwicklungsphase, sollen aber Eddie (Iron Maiden) auf einem T-Shirt darstellen, während Slipknot sich in diversen Masken wiederfinden wird. 

Des Weiteren soll eine Spielfilmadaption von Dead by Daylight in Arbeit sein, jedoch wird es bis zum Kinostart noch einige Zeit dauern.

 

Geduld gefragt: Abschluss des Activision-Deals lässt auf sich warten 

Der Mega-Deal zur Übernahme von Activision hat bereits vor über einem Jahr begonnen. Seitdem ist die endgültige Entscheidung dafür ein konstantes Auf und Ab.  

Für ca. 69 Milliarden US-Dollar möchte Microsoft Activision, und somit die Rechte an allen Marken von Activision, Blizzard und King, kaufen. Dazu würden dann auch einige Game-Giganten wie die Call of Duty-Reihe, World of Warcraft, Overwatch und Diablo gehören. Microsoft könnte allerdings auch derzeit PC-exklusive Spiele, wie Wow oder Blizzards Sci-Fi-Strategiespiel Starcraft für Konsolen zugänglich machen.  

Ein neuer Hoffnungsschimmer kommt ausgerechnet in Form von China, welches seine Bedenken gegen den Deal fallen lässt. China gehört zu den größten und lukrativsten Gaming-Märkten der Welt und ist nicht das einzige Land, welches für den Deal stimmt. Neben der EU hat sogar Japan seinen Segen für den Kauf gegeben, das Heimatland des größten Widersachers: Sony. 

Der potenzielle Deal ist jedoch noch lange nicht durch, denn die britische Wettbewerbsbehörde (CMA) sowie die USA stellen sich quer.  

Bis eine tatsächliche Entscheidung gefallen wird, wird es allerdings noch einige Zeit dauern.  

 

Jagged Alliance 3: eine neue Ära 

Das Rundenstrategie-Spiel Jagged Alliance geht in die nächste Runde. Ein kürzlich veröffentlichter Trailer zu Jagged Alliance 3 gibt kurze Einblicke zum Game.  

Passend zum Branding beginnt der Trailer mit einer Portion Selbstironie, da über schwache Spin-Offs der Spielreihe hergezogen wird. Natürlich werden auch die herausragenden Hauptspiele hervorgehoben.  

Jagged Alliance 3 wird sich jedoch nicht ganz an das gewöhnliche Rundenstrategie-Genre halten.  

So wird kein Prozent-Vergleich sichtbar sein und Spieler:innen müssen sich selbst Gedanken machen, wie vorteilhaft die Situation ist. Faktoren wie Höhenvorteil, Sichtbedingungen und im Weg stehende Objekte sollen aus der gewonnenen Erfahrung abgeschätzt werden können. 

Die Charaktere sollen dabei nicht nur aufgrund ihrer Fähigkeiten anders spielbar sein, sondern auch Persönlichkeitseigenschaften werden eine Rolle spielen. Ist man z.B. kein Teamplayer, so wird es schwer andere Figuren zu überzeugen, sich anzuschließen.  

Am skurrilstes ist jedoch die Welt von Jagged Alliance 3, immerhin sieht man eine offene Welt in einem Rundentaktik-Spiel nicht alle Tage. Zahlreiche Zivilisten sind in der Welt verstreut und können eine große Hilfe sein, sofern sie respektvoll behandelt werden. Alternativ kann man diese auch Bestehlen, jedoch kommt dann früher oder später der Gegenangriff. 

Jagged Alliance 3 wird am 14. Juli veröffentlicht. 

 

Anzeige
34

Keine Kommentare vorhanden

Verfasse einen Kommentar