Loot.bet eSport Aktionen

Entfernt Riot den All-Chat bei League of Legends?

Der League of Legends All-Chat, also die Funktion, sich mit dem gegnerischen Team in kompetitiven Online-Games im Chat zu unterhalten, ist in solchen Spielen eine grundlegende Funktion, die bisher noch nie in Frage gestellt wurde. Nun hat die amerikanische Entwicklerfirma Riot Games angekündigt, den All-Chat bei League of Legends, ihrem weltweiten MOBA-Hit, entfernen zu wollen. Wie die Community des Spiels auf diese Meldung reagiert hat, welche Gründe hinter dieser Entscheidung stehen, was nun tatsächlich passieren wird und welche Auswirkungen der Schritt auf andere große Online-Games haben könnte, wird in diesem Artikel besprochen.

Schluss mit dem All-Chat: Wie hat die Community von League of Legends reagiert?

Nachdem vonseiten Riots der Schritt angekündigt worden war, gaben schnell viele Mitglieder der League of Legends-Community, darunter verschiedene Content-Creator und Profispieler, öffentlich ihre Meinung zu der Entscheidung bekannt. Auf Plattformen wie Twitter und Reddit war innerhalb dieser Community alles zum Thema All-Chat für einige Tage im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, vor allem die Begründung, mit der Riot Games ihren Schritt rechtfertigten: Man wolle Negativität im Chat reduzieren und so die Erfahrung der Spieler von League of Legends verbessern.

Der größte Anteil an Ansichten, die so zum Thema öffentlich beigesteuert wurden, vertrat eine sehr ähnliche Meinung: Der All-Chat erzeugt zu einem großen Teil positive Interaktionen mit den Mitspielern und ist höchstens zu einem sehr kleinen Teil mitverantwortlich für negatives Verhalten in League of Legends. Deshalb sei die Entfernung des All-Chats, im Kontext der Begründung, die Riot Games mit angegeben hatte, zu unterlassen. Obwohl es einige Befürworter und solche gab, die zumindest einen Testdurchlauf der Maßnahme für eine gute Idee hielten, war die allgemeine Haltung klar.

Wieso will Riot Games den All-Chat überhaupt entfernen?

Wie bereits erklärt wurde, begründet Riot die Entscheidung dadurch, dass man damit negatives Verhalten im Chat bekämpfen will. Somit steht diese Entscheidung in einer langen Liste an Maßnahmen, die Riot Games zu diesem Zweck durchgeführt hat. Dazu zählen auch einige Schritte, wie beispielweise ein spielergeführtes Tribunal, das über Übeltäter entscheiden sollte und ein automatisiertes Ban-System, das anhand von Datensätzen und bestimmten Triggerwörtern Spieler bestraft, die in einem ähnlichen Maße kritisiert wurden.

Negativität im All-Chat bestand in der Regel darin, dass sich Spieler des einen Teams lustig über ihre Gegenspieler machten oder, dass Spieler, die sich durch inkompetente Teammitglieder unfair behandelt fühlten, ihre Frustration durch diese Funktion mitteilten.

Wird der League of Legends All-Chat nun tatsächlich entfernt?

Als Antwort auf das viele negative Feedback ruderte Riot Games schnell zurück und gab bekannt, dass die Maßnahme nun fürs erste nur auf wenigen Servern ausprobiert würde – zu denen beispielsweise der europäische nicht gehörte. Im Patch 11.21 ging die Veränderung in diesen ausgewählten Servern live und wird dort in diesem und dem darauffolgenden Patch getestet. In eigenen Custom-Games kann die Funktion auch auf den ausgewählten Servern noch genutzt werden. Nach dieser Testphase will Riot erneut evaluieren, ob der Schritt einen bemerkbaren Unterschied ausgemacht hat und daraufhin den All-Chat entweder ausgeschaltet lassen, auf andere Weise einschränken oder wieder komplett einschalten, wie das Unternehmen nun bekanntgab.

Hat die Maßnahme von Riot Games Einfluss auf andere Games?

Durch die Vorreiterstellung, die Riot Games in den letzten Jahren im Bereich Online-Gaming eingenommen hat, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch dieser neuerliche Schritt von anderen Firmen für ihre jeweiligen Titel überdacht wird. Auch der Umstand, dass die Einflüsse von verbaler Belästigung mittlerweile vermehrt problematisiert werden, was durch die erhöhte Aufmerksamkeit, die aktuell Themen wie geistige Gesundheit im Gamingbereich erfahren, befördert wird, trägt dazu bei, dass solche Überlegungen vielleicht ernsthafter angegangen werden. Es bleibt abzuwarten, ob das Ausschalten des All-Chat in Zukunft in ähnlich kompetitiven Spielen wie League of Legends angewendet wird oder ob diese Episode im Nachhinein eher als Beispiel dafür herangezogen werden wird, wie Community-Feedback unbeliebte Ideen abwehren kann.

Anzeige
6

Keine Kommentare vorhanden

Verfasse einen Kommentar